Bildschirmfoto 2017-02-21 um 13.37.46

ilinx – Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft. Nr. 4 : Workarounds, herausgegeben von Holger Brohm, Sebastian Gießmann, Gabriele Schabacher und Sandra Schramke – a u f t a k t Gabriele Schabacher : Im Zwischenraum der Lösungen. Reparaturarbeit und Workarounds [xiii] . –
l a n g Florian Hoof : “Speed Metal” – Medien industrieller Produktion und tayloristische Arbeitsorganisation [3] . Kathrin Fehringer : Workaround am eigenen Leib: Prothetik bei Otto Dix und im französischen Gegenwartsroman [23] . David Keller : “A direct Pipeline to the Soul”. Zur Geschichte von Tricks und Täuschungen als epistemisch motivierte Um-wege in der sozialpsychologischen Forschung [41] . Nikolaus Lehner : Empfehlungssysteme: Begehrlichkeiten auf Umwegen [57] . Claudy Op den Kamp : Circumvention and the Film Archive: Found Footage, Legal Provenance and the Aesthetics of Access [79] . Ronja Trischler : Trial and Error. Zusammenarbeit im Irrgarten digitaler Bildbearbeitung [93] . – i n t e r m e z z o Tom Ullrich : Um das „Qualitätskino“ herumarbeiten. Über Umwege und Workarounds des jungen Jean-Luc Godard [117] . – k u r z Petra Löffler : Zick-Zack. Bruno Latours Umwege [137]. Maren Mayer-Schwieger : Umwege auf See. Zur Pflanzenverschiffung Ende des 18. Jahrhunderts [145]. Fabian Goppelsröder : Aus-/Setzen. Zur Bewegungslogik des Zauderns [157]. Marcus Termeer : Le Parkour: Effektive (Um-)Wege in postfordistischen Stadtlandschaften [165] Die gerissene Hutschnur. Bürokratie und Workarounds [173]. Sandra Schramke, Umwege der Ästhetik. Die Architektur von Wang Shu und Lu Wenyu [183] – ü b e r s e t z t Susan Leigh Star / Geoffrey C. Bowker, Warum Klassifikationen zählen [193]. Sebastian Gießmann, Klassifizieren und Improvisieren. Ein Kommentar zu Geoffrey C. Bowker und Susan Leigh Star [205] .