„Fifty Ways to Cut Expenses“. Praktiken der Effizienzsteigerung in amerikanischen Management-Handbüchern, 1910–1920

excerpt

Das Büro der Curtis Publishing Company um 1914. Siebenundzwanzig Angestellte produzieren innerhalb einer Woche rund 75 Quadratmeter mit der Schreibmaschine beschriebenes Papier. Vier Jahre zuvor hatten nahezu doppelt so viele Angestellte in der gleichen Zeit nur knapp die Hälfte dieser Arbeitsleistung erreicht. Obwohl die Angestellten um 1914 im Durchschnitt ein bis zwei Dollar mehr Wochenlohn verdienten, waren die Lohnkosten der Firma von 369 auf 297 Dollar gesunken; die Kosten für einen Quadratmeter beschriebenes Papier hatten sich damit von zwölf auf vier Dollar reduziert. „In other words the efficiency of the department […] was increased by 200 per cent“, fasste der anonyme Autor von How to Manage an Office das Ergebnis dieser Fallstudie zusammen. Der Untertitel des 1914 erschienenen Handbuches versprach Methods that Enabled 93 Offices to Handle More Business At Less Expense; unter der Kapitelüberschrift „Fifty Ways to Cut Expenses“ erhob der Autor Wirtschaftlichkeit und Effizienz zum Grundsatz der Büroorganisation.