Milch, Butter und Käse. Tipps und Tricks für die Hausmutter von Chr. F. Germershausen

excerpt

Die derzeitige Faszination für selbstproduzierte Dinge und Lebensmittel wird durch eine Unzahl von Ratgebern gefördert und möglich gemacht – Anleitungen für das Imkern in der Stadt, Urban Gardening oder Guerillastricken gehören zu den neueren Publikationen, während sich DIY-Klassiker ebenso wie Gartenratgeber für frischgebackene Schrebergartenpächter ungebrochen gut verkaufen.Eine Blütezeit hatten Ratgeber für das Leben auf dem Land während der 1970er Jahre, als die der politischen Diskussionen müde gewordenen Utopisten in Landkommunen das eigene Glück finden und gleichzeitig die Welt verbessern wollten. Die Autoren, selbst Aussteiger, prangern die Abhängigkeit des modernen entfremdeten Menschen von industriellen Produkten an und versuchen, vergessene Praktiken wie Brauen, Spinnen oder Pökeln wieder ins Gedächtnis zu rufen. Dabei wollen sie alle Aspekte eines selbstversorgenden Landlebens berücksichtigen, vom Schlachten übers Einkochen bis zur Hausgeburt. Die sehr kurz gehaltenen Anleitungen sind oft nicht wirklich praktisch umzusetzen und geben eher einen generellen Überblick.