Studium der Kulturwissenschaft und Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Sorbonne Nouvelle, Université Paris iii. Seit 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am gameslab der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. Arbeitet an der Schnittstelle von digitaler Spielkultur, Theater und Computerspiel. Gründer von „Berlin Invisible Playground“, einer Plattform für transmediales Spielen. Publikationen: „Handeln auf den Plattformen des Alltags. Agenten und Agency in Alternate Reality Games“, in: Stephan Günzel (Hg.), digarec Series Vol.3, Potsdam 2009; „Lucky Letters. Zwölf Stationen des Zufalls“ (mit Natascha Adamowsky), in: Natascha Adamowsky (Hg.), Die Vernunft ist mir noch nicht begegnet. Zum konstitutiven Verhältnis von Spiel und Erkenntnis, Bielefeld 2005.

Schwindel Handeln

Am 18. April 2008, als der Welt das Ausmaß ihrer aktuellen finanziellen Instabilität noch nicht bewusst war, wurde auf dem Parkett des Berliner Hebbel-Theaters unter … Weiterlesen