Studium der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft an der Freien Universität und Humboldt-Universität zu Berlin. Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt »Die Wirklichkeit bildlicher Affektdarstellungen« des Exzellenzclusters Languages of Emotion. Seit 2004 Assistentin des Künstlers Olaf Nicolai. Forschungsschwerpunkte: Fotografische Affektstrategien im 19. Jahrhundert, Rezeptionsästhetik und Wahrnehmungsphysiologie im Medium der Stereoskopie. Publikationen: Korallengärten und ihre Magie, begleitend zur Edition Cula von Olaf Nicolai (Autorenkollektiv mit Paul Feigelfeld, Jan Verwoert und Jan Wenzel), Leipzig 2010; »Fotografische Re-Inszenierungen protofotografischer Blicke. Tom Hunters Wiedergänger«, in: Klaus Krüger / Leena Crasemann / Matthias Weiß (Hg.), Re-inszenierte Fotografie, München 2011.

Die Vorstellung der Histrionikerin

In 1980, the term „hysteria“ disappeared from the international catalogue of mental disorders DSM-III and was replaced by HPS, „Histrionic personality disorder“. The article traces … Weiterlesen