ilinx 3 “Ökonomische Praktiken” erschienen

Ab jetzt bestellbar in Eurem Buchladen | beim Philo Fine Arts Verlag, deye(at)philo-fine-arts.de | notfalls online, im netz. Mit Entschuldigung der Red. an Sebastian Schwesinger für die fehlerhafte Abbildung: Anbei die neue Version! Schwesinger_neu Anna Echterhölter, Dietmar Kammerer, Rebekka Ladewig (Hg.):  ilinx — Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft 3 / 2013. Ökonomische Praktiken, Philo Fine Arts, … Weiterlesen

 

Gelegenheiten nutzen! Releasefeier ilinx 3 – Ökonomische Praktiken

Zur Feier von ilinx 3, von Euch und uns, kommt alle ins “Gelegenheiten” Samstag 15.12.2012 Weserstraße 50 (Weser/Ecke/Elbe), Berlin Neukölln, 21 Uhr “Ökonomische Praktiken” live: ausgehen, rumstehen, abspielen, ausklinken, nachts Zeitschriften kaufen weil der Eintritt frei ist…

 

Was Wir Sehen. Bilder, Stimmen, Rauschen. Zur Kritik anthropometrischen Sammelns

        Ausstellung zu den Themen der ersten ilinx-kollaboration “Sensible Sammlungen” Eröffnung am 15.05.2012, 18 Uhr Georgenstraße 47, mit einem Vortrag von Dr. Anette Hoffmann Download WWS_flyer Weiteres Programm: 30.05.2012, 18 Uhr Filmvorführung Philip Scheffner: The Halfmoon Files. A Ghost Story… (2007) mit anschließender Diskussion in Anwesenheit des Regisseurs 06.06.2012, 18 Uhr Filmvorführung … Weiterlesen

 

Kollaborationen bei pro qm

24. Januar 2012 – 20:30 Uhr Buchpräsentation des ersten Bandes unserer Buchreihe ilinx-Kollaboration Die Autorinnen Margit Berner, Anette Hoffmann und Britta Lange sowie Rebekka Ladewig und Anna Echterhölter von ilinx im Gespräch über: M. Berner, A. Hoffmann, B. Lange Sensible Sammlungen Philo Fine Arts, 2011, 978-3-86572-677-3 EUR 14.00 bei pro qm thematische Buchhandlung zu Stadt, … Weiterlesen

 

ilinx.talks 6 | Sensible Sammlungen beim High Tea in Hamburg

Die Autorinnen des Fundus Bands »Sensible Sammlungen, aus dem anthropologischen Depot« Margit Berner und Britta Lange und die Mitherausgeberinnen der Reihe ilinx-Kollaborationen Anna Echterhölter und Evke Rulffes im Gespräch über das Magazin ilinx, die ilinx-Kollaborationen sowie Sensible Sammlungen: In musealen Sammlungen werden seit den achtziger Jahren »menschliche Überreste« und »Gegenstände von religiöser Bedeutung« als »Sensible … Weiterlesen